Rot-rot-grüne Jugendverbände für kostenfreie Schüler*innenbeförderung

Im kommenden Kreistag wird ein Antrag zur Herabsenkung des Eigenanteils für Familien bei der Schüler*innenbeförderung behandelt. Grüne Jugend Nordhausen, Jusos Nordhausen und linksjugend[’solid].sds.Nordhausen begrüßen den Antrag auf eine Absenkung auf monatlich zehn Euro.

Schüler*innen werden im Landkreis Nordhausen ab der Klassenstufe 11 nicht mehr kostenfrei befördert. Ziel des Landkreises muss es sein, mittel- und langfristig eine kostenfreie Beförderung bis zum Abschluss der Schulausbildung zu gewährleisten, fordern die rot-rot-grünen Jugendverbände. Die Teilhabe an Bildung sollte generell kostenfrei sein. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle Schüler*innen unabhängig von finanziellen Voraussetzungen an den Bildungsangeboten teilnehmen können.

Vor rund zwei Jahren hat der Kreistag hierfür bereits einmal eine Verbesserung für die Schüler*innen und ihre Familien geschaffen. Der jetzt gestellte Antrag ist als Kompromissvorschlag ein nächster Zwischenschritt, darf aber auch nicht das Ende der Bemühungen der demokratischen Fraktionen im Kreistag Nordhausen bleiben. Die weitere Herabsenkung des Eigenanteils eröffnet aber auch weitere Chancen und Möglichkeiten wie etwa eine stärkere Auslastung des ÖPNV und kann als weicher Standortfaktor gerade auch für den ländlichen Raum eine Rolle spielen. Wir fordern daher von den Fraktionen im Kreistag Nordhausen, dem Antrag zuzustimmen und auch zukünftig dafür zu streiten, dass unsere Bildung – und dazu gehört eben auch der Weg zur Schule – kostenfrei wird.


0 Antworten auf „Rot-rot-grüne Jugendverbände für kostenfreie Schüler*innenbeförderung“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − vier =